Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2013: Power Query

Abweichung berechnen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Abweichung zum Vortrag berechnen - geht das überhaupt mit Power Query? Ja, auch solche anspruchsvollen Sachen sind mit der Sprache M möglich. Machen Sie es sich mit diesem Video leicht, denn ich zeige nun, wie es geht.
07:24

Transkript

Eine Abweichung zum Vortag berechnen, geht das überhaubt mit Power Query? Ja, auch solch anspruchvolle Sachen sind mit der Sprache ermöglich. Machen Sie es sich mit diesem Video leicht, denn nun zeige, wie es geht. In unserem Beispiel möchten wir die Abweichung in Prozent zum Vortrag berechnen, aber das mit Power Query. Ich wecksele nun hier in meine bestehende Abfrage und sage BEARBEITEN. Den ersten Schritt, den wir machen müssen, ist zuerst den Vortag in einer weiteren Spalte anzuzeigen. Das mache ich über ein berechnetes Feld. ich gehe also Spalte hinzufügen und wähle "Benutzerdefinierte Spalte hinzufügen". Die neue Spalte soll den Namen Vortag als Beschriftung bekommen und jetzt kommt die entsprechende Formel und Funktion, die ich hier einsetzen möchte. Und zwar muss ich vom Bestelldatum einen Tag abrechnen. In vielen Programmen kann man einfach sagen -1. Ich mache es aber mal, Sie sehen findet der nicht gut, unktioniert leider nicht. Darum mache ich hier einen Rechtskilck, sage "Einstellungen bearbeiten", Wenn ich hier einen Tag abzählen will, muss ich die Funktion nutzen "duration" Das ist eine Funktion aus der "m" Sprache, also die ganze Sprache, die hier im Power Query hinterlegt ist, heißt "m" und da gibt es natürlich ganz viele Funktionen, die man nutzen kann. Diese Funktion hat vier Paramente und zwar zuerst die Anzahltage. Das werde erste Paramete, ich möchte einen Tag abzählen. Darum gebe ich eins, dann ein Komma dann kommen die Stunden, Stunden will ich kein abzählen, dann kommen die Minuten und dann kommen noch diese Kunden, da möchte ich nichts berücksichtigen, sondern ich wähle nur einen Tag abzählen. Wie weiß man, dass welche Funktion zu nutzen ist oder wo kann man auch die Paramente nachschlagen von diesen m Funktionen, Sie haben hier unten einen Link weitere Informationen zur Power Query Formel, klick denn mal an. Da kommen Sie auf die Supportseite von Power Query und hier unten hat man nach Kategorien der Liste, denn auch mit den Argumenten, es gibt hier aber auch den PDF, ganz ganz viele Beispiele auch drin sind ich wähle mal diese aus,offne die PDF und suche hier mal mit Strg+F nach duration so und Sie sehen die Seite 38 spring mal man auf die Seite 38. Ein bischen nach unten hier ist diese Funktion jetzt erklärt und auch Sie sehen mit ganz vielen Beispielen, wo man sieht, was man da eingeben muss, wenn man diese Funktionen nutzt. Ich kann die PDF nur empfehlen, da hat ganz ganz viel Stoff drin, da kann man locker gleich machen ganz ein neues Video machen, weil die m Sprache ist natürlich sehr sehr mächtig was man da alles tun kann. Ich schließ nun diese pdf wieder und auch den Internetexplorer. So, ich hab meine neue Spalte gemacht, wo ich also vom Bestelldatum einen Tag abziehe. Ich bestätige mit "ok" und hab jetzt hier immer das Datum des Vortages rechts daneben. Jetzt ich muss ja die Diferenzen rechnen nachher, das heißt ich brauche hier natürlich jetzt auch noch die Umsatzzahl des Vortages und das kann ich jetzt machen, indem ich über diese Spalte zu meiner bestehenden Abfrage eine Verbindung aufbaue, mähmlich über "Start" "Abfragen zusammenführen", das kann ich also nicht nur nutzen, wenn ich mehreren Abfragen hab, und von einer Abfrage zu anderen zugreifen muss, sondern auch auf die eigene für so speziellen Sachen zu machen. Ich sage jetz also hier wieder meine Abfrage das ist die, die ich hier oben mal schon sehe, auf die möchte ich nochmal zugreifen. Jetzt aber hier über das Bestelldatum, also greife ich jetzt von der Tabelle, auf die wähle zu, wollte für sich eine der gleiche ist, aber ich mache der nie Verbindung, so das ich zum entsprechenden Wert kommme. Ich bestätige mit ok, jetzt muss ich noch bestimmen, welche Spalte hier sehen möchte aus der Tabele ich klick hier oben auf diesen Doppelfile und sage ich möchte hier auch die Umsatzzahl anzeigen lassen, das können wir weg lassen so jetzt ich habe eine weitere Umsatzzahl, gucken wir vielleicht mal 04.01. Das ist jetzt hier die Umsatzzahl vom 03.01 entspricht also der Zahl hier oben in der anderen Spalte. Ich habe immer versetzt jetzt den entsprechenden Wert dazugeholt. Ich bin in diesen Spalte gleich noch um, nach Umsatz von Vortag, das gebe ein, einfache in der Formel dann, so weil jetzt müssen wir als letzten Schritte noch rechnen, ich muss jetzt die Diferenz rechnen und dann noch teilen durch den Umsatzvortag so das ich die Abweichung in Prozent bekomme. Ich ergänze also über "Spalte hinzufügen" eine weitere Benutzerdefinierte Spalte mit den Titel Abweichung%Vortag. Das ist der Name und beginne ich jetzt zu rechnen nämlich Umsatz "minus Umsatz Vortag", das Natürlich in Klammern gesetzt [Umsatz-UmsatztVortag] weil ich jetzt dann gleich noch teilen muss, nämlich geteilt durch Umsatz Vortag. So kann ich jetzt die Abweichung in Prozent zumr Vortag berechnen. Ich bestätige mit ok, hab ich jetzt die entsprechenden Abweichungen hier drin, sag über die Startregisterkarte "Schließen und laden" nun kann man uns gleich mal anschauen ich formatiere noch schnell die Spalte, hier über Startregisterkarte Excel als Prozent, das man besser sieht und den Vortag hier noch als Datum das ist auch verständlich liesbar ist, so und Sie sehen Jetzt am 04.01 haben wir 3195 Umsatz gemacht, am 03.01 2862 das ist also die Zahl von hier oben und die Diferenz in Prozent, zum Vortag wir haben 12% vorwärts gemacht also diese zahle vorne ist 12 Prozent höher als die von Vortang hier hinten, Sie sehen nichts ist es möglich, wenn man weiß, welche m-Funktion man einsetzen muss und diese noch mit den richtigen Befehlen kombiniert. Falls es zu schnell gehen, dann schuen Sie es doch einfach nochmals an, das ist ja, das Schöne bei Lernvideos, man kann es immer wieder ansehen.

Excel 2013: Power Query

Sehen Sie, wie Sie mit dem Excel-Add-In Power Query Daten aus unterschiedlichsten Quellen einlesen und gleich beim Import perfekt für die Nutzung in Excel vorbereiten.

3 Std. 55 min (56 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.01.2015

Dieses Video-Training verwendet Power Query mit Excel 2013. Das Add-In ist auch für Excel 2010 verfügbar. Die im Training gezeigten Vorgehensweisen funktionieren in Excel 2010 analog.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!