Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Access 2016: Aktionsabfragen

Abschluss

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Um Aktionsabfragen nicht versehentlich auszuführen, sollten Sie die Warnmeldungen in Access nicht ausschalten. Dieses Ausschalten kann auch manchmal durch fehlerhafte Programmierung ausgelöst sein.

Transkript

Damit haben Sie alle Typen von Aktionsabfragen in ACCESS 2016 kennengelernt. Es gibt vier verschiedene Typen: Die Aktualisierungsabfrage, die einzelne, vorhandene Felder ändert und auch leer macht, löscht, dann die Anfügeabfrage, die ganze Datensätze anfügt an eine vorhandene Tabelle, und das Gegenstück dazu, die Löschabfrage, die ganze Datensätze aus einer Tabelle entfernt, und der kleine Sonderfall, eine Tabellenerstellungsabfrage, die zuerst eine Tabelle anlegt und notfalls eine gleichnamige löscht und dann wie in der Anfügeabfrage Datenzeilen dranhängt. Ganz wichtig in dem Zusammenhang, das möchte ich nochmal erwähnen, ist, dass Sie die Warnungen möglichst nicht ausschalten. Das ist manchmal versehentlich, vielleicht hat jemand an dem Computer vor Ihnen das gemacht. Es findet sich in den ACCESS-Optionen, also im "Datei"-Register bei den "Client-Einstellungen" hier in dieser Checkbox. Die stellt die Rückfrage von Aktionsabfragen grundsätzlich aus und da können Sie sicher sein, dass dann irgendein Benutzer Doppelklick auf eine Aktionsabfrage macht, zum Beispiel so eine berechnende Aktualisierungsabfrage. Dann kommt keine Rückmeldung, es passiert nichts. Dann klickt er noch 2-3 Mal drauf und damit haben Sie den Preis jedes Mal um 10 % erhöht. Deswegen sollte das möglichst nicht eingeschaltet sein und genauso gefährlich ist das, um da schon mal vorzugreifen, in VBA. Dort heißt die Formulierung, die ich immer wieder sehe: "DoCmd.SetWarnings False". Da folgt häufig ein paar Zeilen weiter ein "DoCmd.SetWarnings True". Dann wird das wieder eingeschaltet. Aber erstens wird das gelegentlich vergessen. Und zweitens, wenn zwischen diesen beiden Zeilen ein Fehler auftritt, dann wird es nämlich nicht gemacht, wird es nicht wieder eingeschaltet. Die richtige Variante, wenn Sie im Hintergrund von VBA aus Aktionsabfragen ausführen wollen ohne diese Warnung, das ist nämlich der Grund für das "SetWarnings False". Die korrekte Version lautet so: Ganz banal "CurrentDB.Execute" und dahinter nennen sie in Gänsefüßchen den Namen der Aktionsabfrage. Dann wird die nicht von der Oberfläche ausgeführt, sondern von dem im Hintergrund arbeitenden Modul und das weiß: "Ich laufe auch ohne Benutzer und ich muss dem keine Meldung schicken." Das bedeutet, dass man nicht auf der Oberfläche die Warnungen ausschalten muss, sondern einfach die Arbeit im Hintergrund machen lässt. Und der Hintergrund erzeugt keine Warnung. Also deswegen die dringende Empfehlung: Keine Warnung vorübergehend ausschalten. Es ist wichtig, finde ich jedenfalls, dass ein Benutzer erstens gewarnt wird, dass er gerade etwas macht, was Daten ändern wird und dann vielleicht sogar nochmal sieht, wieviele Zeilen er gerade schlimmstenfalls zerstören wird. Das war der Überblick über die verschiedenen Aktionsabfragen in ACCESS 2016. Ich hoffe, dass ich Ihnen damit viele Anregungen für Ihr jetzt noch effizienteres Arbeiten gegeben habe und freue mich, wenn Sie damit Erfolg in Ihren Datenbanken haben.

Access 2016: Aktionsabfragen

Sehen Sie, wie Sie mit Aktionsabfragen Tabellen erstellen oder Daten anfügen, aktualisieren bzw. löschen.

1 Std. 0 min (15 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:02.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!