Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Calvin Hollywood – Alone

Abschließende Korrekturen

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Zu den letzten echten Korrekturen am Bild gehört der individuell angepasste Bildausschnitt und ein wenig Aufräumarbeit in den Ebenen.

Transkript

Bevor ich euch zeige, wie man einen eigenen Bildlook entwickelt, möchte ich noch ein bisschen Feintuning durchführen. Wir sind schon so gut, wie am Ende. Was mich jetzt noch ein bisschen stört, ist die Bildgestaltung. Ich möchte also den Bildschnitt noch ein bisschen ändern. Und vor allen Dingen möchte ich hier in meinen Ebenen ein bisschen aufräumen. Wir haben hier z.B. die Details, die stecken noch nicht in einer Gruppe, wir brauchen eine einzelne Ebene auch nicht in eine Gruppe stecken. Ich bin ein großer Fan davon, einzelne Ebenen auch in eine Gruppe zu stecken. Ich möchte, dass ihr nur das Originalbild hier als einzelne ebene haben, deswegen drücke ich ja dieses Gruppensymbol, ich nenne diese Gruppe jetzt einfach mal Details und gebe dieser Gruppe auch noch eine Farbe, z. B. wir nehmen jetzt mal violett. So, dann haben wir hier noch die Retuscheebene, beziehungsweise Dodge and Burn und die zwei Ebenen fasse ich jetzt auch zusammen. Ich gehe mal oben rüber, Neue Gruppe aus Ebenen, und ich nenne es jetzt mal Retusche und Licht. So und die Farbe, geben wir mal grau, weil Dodge and Burn oft grau ist. So, das sieht das alles ein bisschen aufgeräumter aus und jetzt möchte ich den Bildschnitt noch ein klein wenig optimieren. Ich bin auch sehr oft ein großer Fan von quadratischen Formaten und ich glaube das würde hier auch funktionieren. Ihr geht einfach mal auf Freistellungswerkzeug und könnt hier Seitenverhältnis eingeben. Ich nehme jetzt mal den Seitenverhältnis eins zu eins, da haben wir ein quadratisches Format. Und wenn ihr das Ganze jetzt bestätigt, könnt ihr auf eurer Tastatur mit den Pfeiltasten von unten nach oben so ein bisschen navigieren und dann könnt ihr hier auch ein quadratisches Format draus machen. Ja, ich ändere meine Meinung jetzt wieder. Ein quadratisches Format könnte generell funktionieren, aber dadurch, dass ich da oben dieses Licht nocht unbedingt im Bild haben will. Ah, gefällt es mir dann doch nicht so gut. Also, löschen wir mal das Ganze. Wir werden es nicht freistellen. Ich möchte aber definitiv das Ganze ein bisschen optimieren. Zum Beispiel, Worauf ich jetzt gerade achte, ist, wir haben ja hier, diesen Fuß der Bank, und wir haben diesen Fuß der Bank und wir haben so einen Abstand dazwischen. Genauso haben wir hier einen schönen Rahmen, natürlichen Rahmen, also hier oben und hier unten, durch den Fuß. Und es wird hier so ein bisschen unterbrochen. Das heißt, ich möchte, jetzt mal ein bisschen näher rangehen, ich habe jetzt nur die Shift-Taste gedrückt, um da einfach mal ein bisschen näher ran zu kommen und wenn ich das jetzt getan habe, kann ich immer noch mit den Pfeiltasten so ein bisschen im Bild navigieren. Ich gehe jetzt mal wieder ein bisschen hoch, schieb mal wieder ein bisschen zu Seite. Wenn ich die Shift- und die Alt-taste drücke, dann gehe ich zur Mitte hier und ich möchte das jetzt relativ symmetrisch haben, sodass wir wirklich hier drum herum einen natürlichen Rahmen haben. Ich muss hier noch ein bisschen nach links gehen, auch wenn es dann nicht gleichmäßig ist, wie oben, aber ich möchte diesen Fuß vorher noch drauf haben. So sieht es ganz gut aus, wir haben oben der natürlichen Rahmen, hier an der Seite und hier an der Seite und sie ist sehr mittig. So. So gefällt mir das ganz gut, ist natürlich auch immer so eine Geschmackssache. Ich bestätige das Ganze. Dadurch, dass ich jetzt ein bisschen näher rangegangen bin, wirkt sie natürlich auch, also meine Tochter ein bisschen intensiver. Man ist näher an der Situation dran. Okay, so sieht es schon ganz gut aus. Jetzt möchte ich hier oben noch ein bisschen abdunkeln. Ihr seht, durch das Verändern von Bildschnitt, ist mir jetzt was aufgefallen, was mich stört, also da oben, da möchte ich das Licht am Rand hier so ein bisschen abdunkeln. Da gehe ich nochmal auf Dodge and Burn Ebene und werde das nur dezent abdunkeln. Übrigens was mir jetzt gerade auffällt, ist: wir haben ja hier viele Brauntöne und da oben ist jetzt so ein Grauton. Wenn ihr das Korrigieren wollt und dann können wir das jetzt durchaus mal in der Retusche- und Lichtebene machen, erstellt eine leere Ebene, nennt die einfach nur Farbe und setzt auch die Füllmethode dieser Ebene auf Farbe. So, und jetzt könnt ihr einfach mit dem Pinsel, z.B. einen Farbton aufnehmen, da muss man jetzt natürlich ein bisschen experimentieren, ich nehme jetzt mal so einen Braunton und male jetzt auch erstmal mit nur 30-40% der Kraft, hier, über diesen grauen Bereich. Und ihr werdet hier sehen, ist dieser Bereich nicht mehr grau, sondern der bekommt jetzt die Farbe. Und dann passt es auch ein bisschen besser. Ich sage, schauen mal, vorher hätte es halt irgendwie so grau da oben rausgeleuchtet und jetzt passt es ein bisschen mehr zum Umfeld. Kann man noch Deckkraft ein bisschen reduzieren. Aber so passt es. Gut! Das war jetzt noch so ein bisschen Feintuning. Das ist natürlich extrem vom Bild abhängig. Also, wenn ihr jetzt selbst ein Bild erstellt, dann kann es sein, dass ihr diese Korrekturen gar nicht machen müsst, aber bei diesem Bild war es mir nun mal wichtig, euch das zu erklären, wie ich dann denke, wie ich ticke und warum ich vor allen Dingen auch diese Korrekturen durchführe.

Calvin Hollywood – Alone

Lernen Sie Retuschetechniken für authentische, emotionale Porträts kennen. Dabei arbeiten Sie mit Color Lookup Tables, zaubern eine tolle Lichtstimmung und erzählen mit Ihrem Bild eine Geschichte.

1 Std. 36 min (13 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:05.02.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!