Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Composing mit Photoshop: Bibliothek

Abschließend: Finale Korrekturen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Im Verlauf der letzten Korrekturen werden verbliebene Kleinigkeiten in Angriff genommen und mit der selektiven Farbkorrektur die Tiefen gefärbt.
03:36

Transkript

In diesem finalen Video dieses Videotrainings möchte ich jetzt noch einmal einige Korrekturen vornehmen, und einige Dinge verbessern, die mir aufgefallen sind. Als erstes geht es mir hier um diese "Transparenzen", die hier unten aufgetaucht sind. Das sind nur ein paar Pixel, und die sind entstanden, dadurch, dass wir hier die Bücherei, in diesem Bereich, unscharf gemacht haben. Dadurch ist jetzt hier unten die Kante auch unscharf geworden, und ist ein bisschen durchlässig geworden. Dafür nehme ich jetzt einfach das "Freistellungswerkzeug". Ich arbeite beim "Freistellungswerkzeug" immer im "Classic-Modus", darin habe ich mich einfach über Jahre gewöhnt, und der liegt mir einfach mehr. Es geht mir jetzt einfach nur darum, hier unten ein paar Pixel abzuschneiden. Das reicht schon, das bestätige ich mit der Enter-Taste, "Photoshop" rechnet nochmal alles durch, und schon sind die "Transparenzen" verschwunden. Die nächste Kleinigkeit, die mir aufgefallen ist, ist hier diese Aussparung, die stört mich doch etwas, denn die ist sehr, sehr hell, und alles, was sehr, sehr hell ist, zieht unser Auge einfach magisch an; unser Auge bewegt sich immer vom dunkelsten zum hellsten Punkt im Bild, und ich möchte nicht, dass hier ein sehr, sehr heller Punkt ist, an einer Stelle, wo das Auge eigentlich gar nicht unbedingt hinschauen soll, zumindest möchte ich nicht, dass es da hinschaut. Deswegen werde ich diesen Bereich jetzt etwas abdunkeln. Bevor ich das mache, muss ich diesen Bereich noch aus unserer Gruppe "Einheitlicher Look" entfernen, denn dieser "Einheitlicher Look" liegt natürlich da drüber, und, wenn ich das nicht entferne, kann ich hier nicht abdunkeln. Also ich werde eine "Ebenenmaske" zur Gruppe "Einheitlicher Look" hinzufügen, und dann den "Einheitlichen Look" einfach an dieser Stelle, mit 100% Deckkraft, entfernen. Man sieht jetzt erst mal nichts, aber, wenn wir jetzt eine neue Ebene, über dem Hintergrund, hinter der Bücherei, erstellen; - ich nenn' diese Ebene jetzt "Abdunkler Himmel", denn eigentlich ist das hier hinten nichts anderes als der Himmel. Aber der ist mir an dieser Stelle eben viel zu hell, und deswegen gehe ich hier mit Schwarz einmal drüber. Ich bin jetzt bei 100 % Deckkraft, mache das hier völlig richtig schwarz, und ja, vielleicht ist das Regal ja an der Stelle geschlossen, und so ist diese Stelle nicht mehr so auffällig. Vorher-Nachher-Vergleich. Ich finde, das bringt doch schon einiges, theoretisch könnten wir das auch noch auf der anderen Seite machen, das mache ich jetzt nochmal schnell, weil mich das jetzt auch stört. Also ich nehme hier oben, aus der Maske, diese Stelle auch wieder raus, und mache diese Stelle auch schwarz. Damit haben wir auch hier das Regal geschlossen. Ja, die letzte Sache, die ich jetzt noch machen möchte, ist die Sache, die ich bei fast jedem meiner Bilder mache, und das ist, die Tiefen zu färben. Und das mache ich immer mit der "Selektiven Farbkorrektur". Ich gehe hier in die Schwarztöne rein, und färbe die Tiefen hier ein wenig, in den Farben, die den Farblook unterstützen, und das wären für mich Rot, also ich bewege den Cyanregler nach links, dann geht's in den Rotbereich rein, ungefähr auf minus acht, und ich bewege den Gelbregler ein wenig nach rechts. Dann bewegen wir uns in den Gelbbereich rein, auf plus vier. Das reicht mir schon. Vorher-Nachher-Vergleich. Und damit ist unser Bild fertig. Ja, ich hoffe, euch hat das Videotraining genau so viel Spaß gemacht, wie mir. Mir war es auf jeden Fall eine große Freude, mein Wissen weiterzugeben, und euch meine Techniken zu zeigen, ich hoffe, Ihr könnt damit was anfangen, euer Endergebnis sieht ähnlich aus, wie meins, und Ihr könnt vielleicht einige der Techniken auf eure eigenen Bilder anwenden. Ja, dann schaut euch vielleicht noch meine anderen Videotrainings an. Falls Ihr Fragen habt, meldet euch gern bei mir, über meine Facebookseite "Lassedesign", und schreibt mir, - dann habt noch einen schönen Tag. Macht's gut! Ciao!

Composing mit Photoshop: Bibliothek

Lernen Sie, eine surreale Szene in Photoshop glaubhaft umzusetzen. Erschaffen Sie nahtlose Übergänge, malen Sie Licht und Schatten und geben der Szene den passenden Look.

1 Std. 21 min (20 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!