Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Den Arduino kennenlernen

7-Segment-Anzeige steuern

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
7-Segment-Anzeigen kennen viele vom Radiowecker: Sieben Segmente ergeben eine Ziffer. Mit dem Arduino können Sie auch solche Anzeigen steuern.
03:20

Transkript

Sie kennen es vielleicht vom Radiowecker in Ihrem Schlafzimmer, solche Anzeigen, das sind sogenannte Siebensegmentanzeigen. Warum sieben Segmente, das sind doch vier Ziffern? Weil jede einzelne Ziffer aus sieben Segmenten besteht, und der Dezimalpunkt hier unten das ist eben das achte Segment. Wie funktioniert jetzt so eine Ansteuerung? So eine Siebensegmentanzeige ist im Wesentlichen nichts anderes als 32 verschiedene LEDs, die ich der Reihe nach anspreche. Warum ich brauche ich dann hier keine 32 Kabel? Das liegt daran, dass ich pro Ziffer sieben Eingänge habe, für die verschiedenen Segmente, und einen gemeinsamen Ausgang. Und der Trick besteht nun darin, dass ich eine Ziffer anspreche, ein paar Millisekunden lang, und dann mit meinen sieben Eingängen zur nächsten Ziffer quasi wandere, und dort den neuen Ausgang nutze. Und so schaffe ich es, mit sieben Eingangskabeln und vier Ausgangskabeln, diese 4 Ziffern hier direkt anzusprechen. Hier sehen Sie nochmal eine Skizze, wie das Ganze aufgebaut ist. Und jetzt wird es Zeit, die Tastatur in die Finger zu bringen, und in den Code zu hüpfen. So schaut dieser Code aus. Zunächst einmal werden ein paar Konstanten definiert, A bis G und DP steht für Dezimalpunkt. Und dieses A bis G das steht für diese einzelnen Segmente einer Ziffer, also A ist der obere Balken, dann B, C, D, und dann geht es hier einmal so rum. Und G, das ist dieser mittlere Balken. Hier werden nochmal die Kathoden definiert. Also die einzelnen vier Ziffern auf unserem Display. Und hier werden jetzt die einzelnen Nummern definiert. Das heißt, wenn ich eine 0 anzeigen lassen möchte, dann wird eben hier alles außenrum eingeschaltet, außer dieser mittlere Strich G. Und das hier ist der Dezimalpunkt, den brauchen wir auch nicht. Die 1 wird zum Beispiel dadurch angezeigt, dass eben hier nur B und C hier oben angezeigt werden, und so weiter und so fort. Als nächstes habe ich dann hier die Funktion "setup()". Zunächst einmal mache ich meinen seriellen Monitor an, um das Ganze nochmal zu überprüfen, und dann sorge ich dafür, dass hier alle Anoden auf "low "gesetzt werden, und die Kathoden auf "high", um das Ganze für später vorzubereiten. Die darzustellende Zahl, das hier ist einfach die Integervariable "Zahl", "sekunden", "altsekunden", das brauche ich später für den Vergleich, schauen wir uns gleich mal an. Dann nehme ich jetzt diese Zahl, die hochgezählt wird, und die möchte ich jetzt in ein Array umrechnen, damit ich dann diese Zahl auf die einzelnen Stellen wieder drauf mappen kann. Und wenn sich jetzt die Sekunden verändert haben, weil eine Sekunde abgelaufen ist, dann nehme ich eben aus diesem Array die erste Ziffer, und lege die eben auf diese Ziffer CC1, und so weiter, und so fort. Dann warte ich, bis die nächste Sekunde anbricht, überprüfe das Ganze, dann zähle ich hier mit "zahl++" die Zahl hoch. Und das Ganze beginnt von vorne. Sie sehen also, so eine Siebensegmentanzeige besteht aus nichts anderem als aus ganz normalen LEDs, die ich der Reihe nach zum Leuchten bringe.

Den Arduino kennenlernen

Lernen Sie den populären Minicomputer kennen und setzen Sie erste praktische Anwendungen um.

1 Std. 5 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:09.04.2015
Aktualisiert am:12.02.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!