Illustrator CC Grundkurs

3D-Effekt

Testen Sie unsere 1957 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Durch die Verwendung eines 3D-Effekts in Kombination mit dem Angleichen-Werkzeug können imposante dreidimensionale Grafiken erstellt werden.
07:43

Transkript

Der Effekt 3D lässt sich sehr gut anwenden in Kombination mit dem Angleichen-Werkzeug. Schauen wir uns einmal an, was man damit machen kann. Ich erstelle mir hier zwei Kreise. Erster Kreis, ich mache hier mal die Kontur 5 Punkte und nehme die Flächenfarbe zurück. Jetzt sage ich, ich möchte da lauter kleine Kreise haben, die immer kleiner werden, also die Kontur immer kleiner. Also wenn ich hier eine 5 oder 10 Punkt Kontur habe, musste ich hergehen und das kleiner kopieren, also als erste Command + C, dann Command + F, dann das ganze ein wenig kleiner, hier einen Punkt weniger, Command + C, Command + F, dann das ganze kleiner, wieder einen Punkt weniger, Command + C, Command + F und Sie sehen schon, das wird ein wenig anstrengend. Deswegen lösche ich die inneren Kreise, nehme mir hier diesen äußeren, sage nochmal Command + C, Command + F, damit an der gleichen Position eingefügt wird, mache den jetzt kleiner und mache hier innen die Kontur einfach auf 2 Punkt, sagen wir mal. Jetzt schaue ich, dass das auch genau in der Mitte ausgerichtet ist. So und so, passt. Gut und jetzt kann ich diese beiden Elemente einfach angleichen von hier nach hier. Doppelklick drauf, Festgelegte Stufen, Vorschau. Ich habe jetzt eben die Möglichkeit das anzugleichen. Ich sehe, da habe ich irgendwo einen Klick zu viel gemacht darum noch einmal abbrechen. Rückgängig bzw. nehme das ganze Ding und sage Objekt Angleichen Zurückwandeln, so, jetzt musste alles wieder weg sein. Das kann manchmal passieren, wenn man nicht genau klickt, dass ich jetzt sozusagen das zweimal erstellt hätte, darum einmal, zweimal, das schaut jetzt schon besser aus, glaube ich. Ok, Festgelegte Stufen. Ja es schaut besser aus. Man sieht, die Pfade werden einfach von der Strichstärke nach innen immer dünner, was ich eigentlich so haben will, obwohl eigentlich möchte ich, glaube ich, genau andersrum haben. Und zwar sage ich, dass der innere Pfad jetzt dick sein soll, sagen wir 10, und der äußere Pfad dünn sein soll, sagen wir so, 3. Dann werden die Pfade nach außen hin entsprechend dünner. Das kann ich aber jederzeit noch anpassen. Gut und jetzt möchte ich, dass diese Linien sozusagen im Raum liegen. Dazu markiere ich jetzt dieses Angleichen- Element, diese Angleichen-Gruppe, und sage, über Effekt, was übrigens genau das Gleiche ist, wie wenn man hierher klickt auf Effekt, 3D Drehen. Ich möchte das jetzt nämlich im Raum drehen. Hier habe ich mir angewöhnt einmal alle Werte auf 0 zu setzen am Anfang, weil dann kann ich das besser angreifen. Ich möchte das jetzt so zu mir nach vorne herkippen. Damit man das besser sieht kann man hier auch die Perspektive noch anpassen, so zum Beispiel. Ok. Wenn ich jetzt noch so in diese Achse drehen will, dann drehe ich das einfach so herüber. Das bestätige ich einmal so, ok, und habe das Ding jetzt in dem Raum gedreht. Das angenehme daran ist, dass ich das ja als Effekt habe, das heißt, ich kann jederzeit meine Angleichen-Elemente noch anpassen, weil für Illustrator, Command + Y, sind das einfach nur zwei Kreise. Wenn ich jetzt meinen Kreis anpasse, den innere und sage, er soll dünner sein, dann passt das einmal so, dann kann ich hier einen Doppelklick machen auf das Angleichen-Werkzeug, Vorschau, und gebe noch mehr Unterpunkte dazu, so und kann jetzt mehr Unterpunkte eingeben und was ich jetzt noch zusätzlich machen will, ist, dass ich das darüber schiebe, dann nehme ich mir hier einen Kreis. Diesen Kreis mache ich jetzt... Wo sind meine Farben da? Sagen wir so, knallig Orange hier irgendwo. So. Keine Konturfarbe. So. Den Kreis kopiere ich mir hier, mache ihn Weiß auf der Fläche nicht auf der Kontur, und mache mit diesen beiden Kreisen auch wieder eine Angleichung von hier nach hier. Jetzt sieht man, ich habe hier zwei Kreise, Doppelklick auf diesem Kreis, kleiner machen, hier reinschieben. Ich ziehe ihn in etwa hierher, das passt soweit, Doppelklick auf das Angleichen-Werkzeug, Festgelegte Stufen gehe ich mal runter auf 5, oder ich mache mal weniger, 4 ist gut. So! Jetzt kann ich dieses Angleichen-Gruppen-Element-Ding hier in die Mitte reinstellen. Da muss man ein wenig aufpassen, dass ich die richtige Perspektive erwische. Am leichtes ist, wenn man so in die Mitte reinstellt. Das passt, Gut! Dann habe ich hier ein Effekt drauf, denn kann ich anpassen. Wenn ich sage, das soll vielleicht ein wenig mehr im 3D-Raum liegen, Vorschau, dann drehe ich mir das noch weiter nach vorne, vielleicht so, und vielleicht da noch ein wenig drüber, ok. Ich kontrolliere nochmal, ob das hier eh passt, das schau ganz gut aus. Dann habe diese beiden Elemente jetzt erstellt jetzt noch eine Hintergrundfläche. Optimal wäre natürlich, wenn man das auf eine neue Ebene macht, darum neue Ebene draufziehen, Hintergrund, weil dann kann ich diese Hintergrundebene relativ leicht sperren und noch in der Farbe anpassen, ich ziehe das mal nach unten. Das ist natürlich wesentlich zu dunkel. Farbfelder. Was nehmen wir? Ich glaube, ich bleibe beim Grau. Ok so ein dunkles Grau. Das passt soweit. Jetzt möchte ich vielleicht hier noch auf dieser Fläche einen Effekt anwenden und zwar, dass ich jetzt ein wenig Farbe hier dahinter habe oder so ein Glühen und dazu nehme ich mir einfach das Gitter-Werkzeug, sperre zuvor die Ebene 1 und klicke mit dem Gitter- Werkzeug hier circa hin, wo ich jetzt den Planeten erstellt habe und jetzt kann ich über das Farbenbedienfeld diesen einen Punkt, der jetzt aktiv ist, einfach in der Helligkeit ein wenig anpassen. So. Ok. Jetzt habe ich hier ein wenig Helligkeit reingebaut. Jetzt kann ich den Hintergrund sperren, ich nenne sie um einfach Planet, erstelle mir eine neue Ebene mit Command + L, diese nenne ich Text und auf der Textebene kommt jetzt noch ein Text drauf, Planet 2013, oder so. Ein bisschen größer. Hier rein, Command + T, damit ich in das Zeichenbedienfeld komme, irgendeine Schrift aussuchen, das passt soweit, genau. Jetzt mache ich hier ein wenig kleiner und setze die darunter hin. Nicht ganz Schwarz, ich mache sie... Was nehmen wir? Soll ich hier eine helle Farbe nehmen? Das ist eine Geschmacksache. Ich glaube, ich lasse es da relativ dunkel, so. Ich habe jetzt mit diesem Werkzeug eben ganz schnell diese Grafik erstellt. Wenn mir die Position hier nicht passt, sperre ich einfach die Textebene, entsperre diese Ebene, markiere den gesamten Inhalt, schiebe das einfach mit gedrückter Kursortaste nach unten, Shift + Kursortaste, springt in größeren Schritten. Ich zoome hier ein und speichere das Ganze als 3D als Effekt und man sieht, so ist es ganz schnell und einfach möglich 3D-Elemente oder Grafikeffekte hier über das Aussehen-Bedienfeld und über Effekte zu steuern.

Illustrator CC Grundkurs

Verleihen Sie Ihrer Kreativität Flügel und erfahren Sie, welche vielfältigen Werkzeuge und Möglichkeiten Ihnen Illustrator CC für die Umsetzung Ihrer Projekte zur Verfügung stellt.

9 Std. 8 min (80 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!