Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop CC Grundkurs

10x15-Bild

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Erstellung eines 10x15-Bilds kann in Photoshop auf verschiedene Arten durchgeführt werden. Die maximale Auflösung eines Bilds ist hierbei auf ca. 2 Megapixel beschränkt.

Transkript

Wenn Sie ein 10x15-Bild erstellen möchten, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie man das tun kann. Ich zeige Ihnen jetzt eine Möglichkeit. Ich erstelle mir hier ein neues Dokument, nenne das einfach "10x15" und sage jetzt bei der Breite: 15 Zentimeter und in der Höhe 10. Bei der Auflösung bleibe ich bei 300, und bei der Farbe sage ich RGB, weil z.B. möchte ich dieses 10x15 an irgendjemanden schicken, der das dann entsprechend ausdrucken kann. Ich bestätige das jetzt mit "OK", habe hier jetzt mein mögliches Bild mit 10x15. Das kann man sich jetzt vorstellen als leeres, unbedrucktes 10x15-Papier. Da kann man auch in der Bildgröße noch mal schauen, ob das stimmt. Bildgröße 10x15, kleine Rundungsfehler, das macht aber nichts. Und jetzt sieht man etwas ganz, ganz Wichtiges. Bei einem 10x15-Ausdruck brauche ich genau nur diese Pixelmaße. Also knapp 1800 mal knapp 1200. Und wie viel ist 1800 mal 1200? Holen wir uns den Rechner. Und zwar machen wir jetzt: 1800 mal 1200 ist gleich 2,16 Millionen Pixel. Also 2,1 Megapixel. D. h., wenn ich 10x15 ausdrucken möchte, dann reichen mir 2 Megapixel. Also keine 40, keine 24, keine 18, sondern mir reichen bei einem 10x15-Ausdruck bei 300 Pixeln pro Zoll wirklich nur 2 Megapixel. D. h., das kann ich mit jedem modernen Smartphone bei Weitem erreichen. Also, man braucht jetzt nicht wirklich viele, viele Daten. Und wie bekomme ich jetzt 10x15-Papier mein Bild rein? Ich nehme mir das Verschieben-Werkzeug, nehme jetzt das Bild, ziehe es hier rauf, warte ein wenig, ziehe es herunter, und lasse es los. Und jetzt sieht man, wenn ich da jetzt auszoome und auf "Bearbeiten - Frei transformieren" klicke, dass ich so viel zu viel an Informationen habe, die ich jetzt an meinem 10x15-Bild entsprechend anordnen kann, wie ich es brauche. Also in "Frei transformieren" kann ich jetzt sagen, mit gedrückter Shift-Taste, dass ich das Bild hier ein wenig kleiner haben möchte. Jetzt schiebe ich mir den Ausschnitt so hin, wie ich ihn haben will. Da ein wenig kleiner. Sage: So ungefähr möchte ich das Bild haben. Oben ein wenig weiß, ca. so, bestätige das mit "OK". Und jetzt habe ich das Bild hier entsprechend hereingegeben. Und das Schöne ist daran, wenn Sie jetzt über das "Bearbeiten - Frei transformieren" das Bild kleiner machen, haben Sie auch kein Problem, dass Sie irgendwie unscharfe Details bekommen, weil Sie das Bild entsprechend kleiner skalieren. Sobald Sie es größer skalieren wollen, haben Sie ein Problem. Also noch einmal, das ist ok, sage ich mal. Da kleiner, blende es mal aus, hole mir das Bild noch mal herüber, ziehe es da rauf, gehe darunter, lasse es fallen, sage jetzt "OK", nicht ok, weil Strich da größer. Und zwar größer deswegen, weil ich jetzt z.B. hier diesen Auswahlknopf entsprechend hervorheben will, sage ich wieder rum "auf der Ebene nicht ok, da größer" "Bearbeiten - Frei transformieren" oder Command, bzw. Strg+T. Und jetzt, mit gedrückter Shift-Taste ziehe ich das entsprechend größer. So und so und so. Und ab dem Moment, wo ich das jetzt größer skaliere, muss Photoshop, wenn ich die freie Transformierung abgeschlossen habe, zu diesem Bild Pixel hinzu rechnen. Und das ergibt natürlich ein nicht so gutes Ergebnis, denn von wo soll Photoshop die fehlenden Pixel her holen? Er muss sie aus dem Nichts herausrechnen, aus Nachbarpixeln kreieren. Und damit wird das Bild entsprechend weicher. Ich bestätige das jetzt einmal, man sieht zwar das Photoshop in der neuen Version wirklich einen guten Job macht, und auch wirklich die Details so gut wie es geht erhält. Aber wenn ich das jetzt größer rechnen muss, muss Photoshop jetzt interpolieren, damit die fehlenden Pixel herausgerechnet werden können. Also hier immer aufpassen. Kleiner ziehen ist kein Problem, beim Größerziehen immer aufpassen, denn Photoshop muss jetzt aus den Pixeln, wo hier jetzt vielleicht früher man eine harte Kante war – das können wir jetzt bei dem unteren Bild anschauen, hier – also da sieht man, der Einser vom Tausender besteht nur aus wenigen Pixeln. Und wenn ich das jetzt größer rechne, muss Photoshop diesen Einser aus einer Menge Pixeln erstellen. D. h., er muss jetzt wesentlich mehr Pixel erzeugen, als eigentlich da sind. Und das resultiert leider in einer gewissen Unschärfe. Also da immer aufpassen. Zu merken wie gesagt: Wenn man das Bild reinzieht, in das 10x15, "Neu positionieren", und hier unter "Bearbeiten - Frei transformieren" das Ding jetzt kleiner macht, dann ist es ohne Probleme, denn hier werden sozusagen Pixel nur weggeworfen. Ab dem Moment, wo ich das größer mache, weil ich irgendwelche Details hervorheben will, sagen wir z.B. hier, dann habe ich ein wenig ein Problem, denn Photoshop muss jetzt aus diesen wenigen Pixeln, wenn ich das bestätige, irgendwie neue Pixel herauszaubern. Und das resultiert eigentlich immer in weichen Übergängen.

Photoshop CC Grundkurs

Lernen Sie in dieser umfassenden Basisschulung, wie Photoshop "denkt", wie Sie die zahlreichen Werkzeuge nutzen und was Sie mit Ebenen, Auswahlen oder Masken machen können.

14 Std. 54 min (159 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
ISBN-Nummer:978-3-99032-052-5
Erscheinungsdatum:18.06.2013
Laufzeit:14 Std. 54 min (159 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!