Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2016: Pivot-Tabellen

0 statt leer

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Stört es, dass Felder leer sind und keine 0 dargestellt wird, wenn keine Daten für diesen Bereich in der Pivot-Tabelle vorhanden sind. Das lässt sich ganz schnell ändern.
04:52

Transkript

Sie stört es, dass Felder leer sind, und keine Null dargestellt wird, wenn keine Daten, für diesen Bereich in der Pivot-Tabelle, vorhanden sind. Das können Sie ganz schnell ändern. Und so geht es. Wir haben hier in unserer Auswertung, hier im Januar, anscheinend keine Milchprodukte verkauft. Ich möchte aber gerne, dass hier eine Null erscheint. Wie kann ich das tun? Ganz einfach, über einen Rechtsklick in der Pivot-Tabelle, gehe ich nun in die "PivotTable-Optionen", und hier drin, gibt es in der Registerkarte "Layout & Format" hier unten "Für leere Zellen anzeigen". Und hier gebe ich jetzt einfach entsprechend eine Null ein. Und bestätige mit "OK". Und Sie sehen, überall, wo keine Werte vorhanden sind, gibt er jetzt eine Null an. Jetzt möchten Sie vielleicht nicht eine Null, sondern lieber ein Strichlein haben. Was mache ich? Ich gehe wieder in die PivotTable-Optionen rein, gib ein Strichlein hier ein, und bin dann enttäuscht, dass nicht passiert. Das geht leider nicht. Das heißt, ich kann zwar schon auch Zeichen hier eingeben. Zum Beispiel ein "x" geht. Das ist kein Problem. Aber das Minus ist halt für Zahlen und solche Sachen reserviert. Das funktioniert nicht. Aber es gibt natürlich immer einen Weg, man muss nur wissen wie. Ich gehe noch mal in die "PivotTable-Optionen" und gebe jetzt wieder eine Null ein. Diese muss ich natürlich hier über diesen Dialog setzen, dass ich sage: Ich möchte gerne eine Null an dieser Stelle haben. Dass jetzt hier ein Strichlein erscheint, dass kann man über das "Zahlenformat" machen. Ich weiß nicht, ob Sie ab und zu auch dieses Symbol hier oben brauchen. Auch auf diesem Symbol ist programmiert, dass bei einer Null ein Strichlein erscheint. Nur in Pivot-Tabellen sollten wir ja nicht über diese Symbole formatieren, weil das ja Ärger gibt. Darum mache ich einen Rechtsklick und wechsle ins "Zahlenformat", um dieses Zahlenformat auch dauerhaft auf meine Pivot-Tabelle anzuwenden. Hier drin kann ich ja auch bestimmen, dass ich eben ein 1000er-Trennzeichen möchte, keine Kommastellen, und zum Beispiel auch, dass Minus-Zahlen rot erscheinen. Ich kann hier mal kurz bestätigen. Dann sieht man das relativ schnell, dass jetzt Minus-Zahlen zum Beispiel rot dargestellt werden. Ich wechsle wieder in das "Zahlenformat", weil wir möchten hier ja noch ein bisschen mehr machen. Ich kann nämlich eigene, benutzerdefinierte "Zahlenformate" machen, um eben auch Sachen abzubilden, die sonst standardmäßig nicht möglich sind. Ich wechsle hier ganz unten, auf die Kategorie "Benutzerdefiniert". Und hier sehe ich jetzt, was bei diesem "Zahlenformat", dass wir im Moment aktiv haben, hinterlegt ist. Ich schiebe das mal ein bisschen auf die Seite. Es wurde definiert, im ersten Sektor des "Zahlenformats" hier, dass wir bei positiven Zahlen ein Hochkomma haben. In Deutschland natürlich ein Punkt. Wir in der Schweiz haben ein Hochkomma. Das heißt, ihr habt einen Punkt für das 1000er-Trennzeichen, und dann sind Zahlen ganzzahlig dargestellt. Dann kommt der zweite Sektor. Der zweite Sektor in einem "Zahlenformat" ist immer die Definition, wie eine Minus-Zahl ausschaut. Und hier wurde definiert, auch wieder ein 1000er-Trennzeichen ganzzahlig und dass es rot dargestellt wird. Und jetzt gibt es aber noch zwei Sektoren mehr. Nämlich der nächste Sektor, den trenne ich wieder ab durch ein Semikolon. Jetzt bin ich im Sektor, wie Null-Werte ausschauen sollen. Und hier kann ich jetzt einfach, in Gänsefüßchen, zum Beispiel ein Bindestrich eingeben. Und jetzt weiß er, wenn ich mit "OK" bestätige, dass er da, an dieser Stelle ein Strichchen machen soll. Sie sehen also, über ein "Zahlenformat" kann man auch Sachen steuern, die sonst vielleicht über die Standard-Pivot-Formatierung, sonst nicht so möglich ist. Sie haben mir jetzt über die Schulter geschaut, und wissen, wo Sie in den PivotTable-Einstellungen die Anpassungen für Null-Werte vornehmen können. Und Sie wissen auch, wie man ein eigenes "Zahlenformat" definieren kann. Denken also daran, ein "Zahlenformat" hat immer vier Sektor. Nämlich "Plus", "Minus", "Null". Und der letzte Sektor ist der Text-Sektor, wie dieser dargestellt werden soll. Viel Spaß, beim Ausprobieren.

Excel 2016: Pivot-Tabellen

Werten Sie Ihre Daten mithilfe von PivotTables und PivotCharts schnell und flexibel aus.

3 Std. 49 min (55 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.04.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!