Ulrich Zeidler

Designer, Illustrator, Concept Artist

Ulrich Zeidler

Wenn man den Kölner Illustrator Ulrich Zeidler zu Hause aufsucht und am Hauseingang auf das Klingelschildchen schaut, dann steht da Dr. Ulrich Zeidler. Das ist so ziemlich der letzte Hinweis auf die Tatsache, daß dieser Mann gelernter Herzchirurg ist. Zu seiner heutigen Tätigkeit als freier Designer und Illustrator kam der vielseitige Rheinländer nämlich nicht auf geradem Wege.

 

Daß das Füllen von Skizzenblöcken auch einem anderen Zweck dienen kann, entdeckte er Ende der 70er Jahre, als ihm ein Exemplar von "The Art Of Star Wars" in die Hände fiel. Der Einblick in die gestalterischen Überlegungen und Arbeiten, welche dem fantastischen Filmerlebnis zugrundelagen, beeindruckte ihn nachhaltig.

 

Der Lebensentwurf, neben der Tätigkeit als Mediziner in der Freizeit kreativ wirken zu können, hielt der Realität nicht stand. Dies trat um so deutlicher zu Tage, je mehr die praktische Arbeit als Arzt in den Vordergrund der Studienjahre rückte. Seine Entscheidung für das Fachgebiet der Herzchirurgie (eine der arbeits- und stressintensivsten Richtungen innerhalb der Medizin) tat das Ihre zur Betonung des Mißverhältnisses zwischen Plan und Wirklichkeit dazu. Zeidler verbrachte drei Jahre in der Knochenmühle des klinisch-operativen Alltags, in denen er kaum die Zeit fand, einen Stift in die Hand zu nehmen - es sei denn, um einen Bericht zu unterzeichnen.

 

"Irgendwann habe ich begriffen, daß ich zwar ohne den OP leben kann, aber keinesfalls ohne das Zeichnen", sagt er heute dazu.

 

Ein unverbindliches Gespräch bei einer zufälligen Begegnung führte für Zeidler unerwartet zu dem Angebot, als storyboard artist an einer Fantasy-Film-Produktion mitzuwirken. Schon bald nach Einreichung der ersten Entwürfe wurde ihm außerdem die Mitarbeit als conceptual designer angeboten.

 

Seither hat er an zahlreichen Film- und Fernsehprojekten mitgearbeitet, Werbespots und -illustrationen gestaltet und Erlebniswelten für Messen (wie z.B. die EXPO 2000) entworfen. Seine Arbeiten umfassen außerdem eine Reihe humoriger Bücher sowie zahlreiche naturwissenschaftliche Illustrationen und Modelle für Fachverbände und -Institutionen im Schwerpunktbereich Paläontologie.