Nils Calles

Editor, Producer, Autor

Interview mit Nils Calles

Seine Karriere begann Nils Calles 1988 als Tontechniker in der Fernsehproduktion. Dort lernte er alle Facetten der Produktion kennen und kam vom Ton zum Bildschnitt und schliesslich zum linearen Schnitt im Betacam Schnittplatz mit DVE.
Auf großen Sportevents wie der Olympiade in Athen, dem Ski Worldcup oder bei der Fußball WM in der Schweiz schnitt er Beiträge für ARD, ZDF und ORF. Er war bei der Formel 1 2006 massgeblich an der Einführung des nonlinearen vernetzten Schnitts im Ü-Wagen beteiligt. 
Nach seinem Wechsel zu einer großen Postproduktion bei Mainz produzierte er vor allem Trailer für das ZDF und sammelte dabei seine ersten Compositing und Motion Design Erfahrungen an der Quantel Editbox. Seit 2004 betreibt er eine Medienagentur im Musikpark im Kreativviertel Jungbusch in Mannheim, wo er schwerpunktmäßig Trailer, Imagefilme und Motion Graphics produziert. Er ist außerdem seit über 20 Jahren für verschiedene Produktionen und Sender weltweit als Cutter und Compositor auf Messen und im Ü-Wagen unterwegs. Des Weiteren betreibt er eine Internetseite für Kreative im Film- und Broadcastbereich und schreibt Artikel für die Digital Production.