Jerry Uelsmann

Fotograf, Universitätsprofessor

Jerry Uelsmann

Geboren 1934 in Detroit bekam Jerry Uelsmann 1957 seinen Bachelor der Bildenden Künste am Rochester Institute of Technology und 1960 seinen Magister an der Universität Indiana. Ebenso 1960 nahm er sein erstes Jobangebot an und lehrte Fotografie an der Universität in Florida, Gainesville. Er wurde 1974 Professor für den Magisterstudiengang für Kunst und hat sich heute von seiner Lehrtätigkeit zurückgezogen. Uelsmann lebt in Gainesville mit seiner Frau, der Künstlerin Maggie Taylor.

Uelsmann erhielt das Guggenheim-Stipendium 1967 und das Stipendium National Endowment for the Arts 1972. Er ist Fellow of the Royal Photographic Society of Great Britain, ein Gründungsmitglied der Society of Photographic Education und früherer Kurator der Friends of Photography. Uelsmanns Arbeit war in den letzten 30 Jahren in mehr als 100 Ausstellungen in den Vereinigten Staaten und Europa vertreten. Seine Fotografien sind Teil des Bestands vieler Museen weltweit, inklusive Metropolitan Museum of Art, Museum of Modern Art (MoMA), Chicago Art Institute, International Museum of Photography des George Eastman House, Victoria and Albert Museum, Bibliothèque nationale de France, National Museum of American Art, Moderna Museet, National Gallery of Canada, National Gallery of Australia, Museum of Fine Arts (Boston), National Galleries of Scotland, Center for Creative Photography, Tokyo Metropolitan Museum of Photography und National Museum of Modern Art (Kyoto).