AGB

Fassung vom 25. 10. 2013

1. Geltung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Nutzung des video2brain- Portals und alle Geschäfte, die Kunden mit der video2brain GmbH (nachfolgend "video2brain" genannt; detaillierte Angaben unter 2.:Person des Verkäufers) über Handelsware abschließen. Handelswaren in diesem Sinne umfassen, ohne darauf beschränkt zu sein, Video-Trainings auf dauerhaften Datenträgern oder Online-Video-Trainings, als einzelne Produkte oder im Abonnement, sowie Lizenzen für die Nutzung von Online-Trainings über das video2brain-Portal oder nach Maßgabe gesondert vereinbarter Lizenzverträge. Es gelten stets ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von video2brain in der jeweils gültigen Fassung. video2brain hat das Recht, die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit abzuändern und insbesondere an veränderte rechtliche oder wirtschaftliche Bedingungen anzupassen.  Die Änderung wird mit der darauf folgenden Bestellung durch den Kunden über das video2brain-Portal wirksam. Abweichende Geschäftsbedingungen erkennt video2brain grundsätzlich nicht an. Abweichende Geschäftsbedingungen können ausnahmsweise nur dann Vertragsbestandteil werden, wenn video2brain diese durch ausdrückliche schriftliche Bestätigung anerkennt.

2. Person des Verkäufers

Verkäufer ist

video2brain GmbH

Idlhofgasse 31
8020 Graz
Austria

UID: ATU64207557
Steuernummer: 330/6583
Firmenbuchnummer (FN): 310510h
Geschäftsführer: Christoph Schreinlechner

Tel. +43 720 80 50 00
Fax +43 720 80 50 00 99

office@video2brain.com

3. Preise

3.1 Als Kaufpreis für die bestellten Produkte und Lizenzen gilt jener als vereinbart, der sich aus den aktuellen Angaben auf unserer Web-Seite oder aus unseren Prospekten, Preislisten etc. ergibt. Bei Schreib-, Druck- und/oder Rechenfehlern sind wir zum Rücktritt berechtigt.

3.2 Alle Preise sind einschließlich der Umsatzsteuer sowie aller sonstigen Abgaben und Zuschläge ausgezeichnet (Bruttopreise).

3.3 Die Lieferung von versandfähiger Ware erfolgt innerhalb Deutschland, Österreich und der Schweiz versandkostenfrei.

3.4. Allfällige Import- oder Exportspesen (zB Zoll) gehen zu Lasten des Kunden.

4. Vertragsabschluss

4.1 Die Bestellung des Kunden gilt als bindendes Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags über das bestellte Online-Training oder die bestellte Ware. Der Kaufvertrag kommt dadurch zustande, dass video2brain die Bestellung entweder ausdrücklich annimmt oder ihr durch Herstellung des Zuganges zum bestellten Online-Training oder durch Versenden der bestellten Ware tatsächlich entspricht, und zwar jeweils binnen 14 Tagen ab Einlangen bei video2brain. Nach Ablauf dieser Frist ist der Kunde nicht mehr gebunden und gilt der Kaufvertrag als nicht zustande gekommen.

4.2 Das Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags wird vom Käufer abgegeben, indem im Bestellvorgang der mit der Ziffer 3 gekennzeichnete Schritt erfolgreich durchgeführt wird.

4.3 Während des Bestellprozesses hat der Kunde die Möglichkeit, die eigenen Eingaben auf Fehler zu überprüfen, bevor die Bestellung letztendlich an video2brain übermittelt wird.

4.4 Nach Abschluss des Bestellprozesses wird eine Bestätigung einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen per E-Mail übermittelt.

5. Lieferung und Zugangsberechtigung

5.1 video2brain führt Bestellungen ohne unnötigen Aufschub, jedenfalls binnen dreißig Tagen aus. Stößt die fristgerechte Ausführung einer Bestellung aus besonderen Gründen (z.B. bei Notwendigkeit der Beschaffung der bestellten Ware von einem ausländischen Verlag) auf Schwierigkeiten, kann die Lieferfrist in Einzelfällen dreißig Tage übersteigen. Bei Nichtverfügbarkeit des Kaufgegenstands wird dies dem Kunden ohne Aufschub ab Kenntnis mitgeteilt, und kann video2brain vom Vertrag zurücktreten. Der Kunde erhält in diesem Fall den vollen Kaufpreis zurückerstattet. Weitere Ansprüche des Kunden aus der Unmöglichkeit der Vertragserfüllung sind ausgeschlossen.

5.2 Die bestellte Ware wird ab Lager unter Inanspruchnahme verkehrsüblicher Versendungsarten nach Wahl von video2brain, wie Post, Spedition, privater Zustelldienst, an die vom Kunden angegebene Lieferadresse geliefert.

5.3 Gefahr und Zufall gehen im Zeitpunkt der Übergabe des Kaufgegenstands an den Versender auf den Kunden über. Wenn der Kunde als Verbraucher gehandelt hat (das heißt eine natürliche Person ist, die die Bestellung zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann) gilt abweichend davon, dass Gefahr und Zufall erst mit der Übergabe des Kaufgegenstands an den Kunden auf diesen übergehen.

5.4 video2brain stellt den Zugang zum bestellten Online-Training ohne unnötigen Aufschub, jedenfalls binnen dreißig Tagen her. Stößt die fristgerechte Ausführung einer Bestellung aus besonderen Gründen auf Schwierigkeiten, kann die Lieferfrist in Einzelfällen dreißig Tage übersteigen. Bei Nichtverfügbarkeit des Online-Trainings zum Kaufzeitpunkt wird dies dem Kunden ohne Aufschub ab Kenntnis mitgeteilt, und kann video2brain vom Vertrag zurücktreten. Der Kunde erhält in diesem Fall den vollen Kaufpreis zurückerstattet. Weitere Ansprüche des Kunden aus der Unmöglichkeit der Vertragserfüllung sind ausgeschlossen.

5.5 Aus einer vorübergehenden, kurzzeitigen Nichtverfügbarkeit des Online-Trainings zu einem späteren Zeitpunkt können keine Preisminderungen geltend gemacht werden.

5.6 Nach Erwerb des Online-Video-Trainings ist der Kunde berechtigt, das Training so oft er möchte online anzusehen oder im Rahmen der Nutzungsbedingungen herunterzuladen. Normalerweise nimmt video2brain Inhalte nicht nach einer bestimmten Zeit aus dem Angebot, dennoch behält sich video2brain das Recht vor, dies zu tun, z.B. wenn die Inhalte nicht mehr dem aktuellen Stand entsprechen, der Inhalt technisch überholt ist oder Vertriebsrechte bzgl. eines bestimmten Trainings abgelaufen sind. video2brain garantiert seinen Kunden, die Möglichkeit des Downloads jedoch für einen Monat. Wir bitten die Kunden, den Kurs innerhalb dieser Zeit herunterzuladen.

5.7 Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben bzw. mit video2brain vereinbart, erwirbt der Käufer beim Kauf eines Online-Trainings eine Zugangsberechtigung auf der Online-Plattform von video2brain, die ausschließlich den namentlich registrierten Käufer zur Nutzung des erworbenen Video-Trainings berechtigt („Named-User-Lizenz“). Der Käufer kann das Online-Training in Form von „streaming“ im Web-Browser abspielen oder das Online-Training herunterladen, speichern und offline nutzen. Dabei behält sich video2brain vor, bzgl. bestimmter Online-Video-Trainings einen Download nur auf mobile Endgeräte zuzulassen. Eine Weitergabe der heruntergeladenen Online-Trainings an Dritte ist untersagt.

5.8 Eine Weitergabe der Zugangsdaten bzw. eine Überlassung des Zugangs ist nicht erlaubt. Der Kunde hat Sorge zu tragen, dass seine Zugangsdaten nicht unbeabsichtigt in die Hände von Dritten gelangen.

5.9 Sollte video2brain Grund zur Annahme besitzen, dass eine unerlaubte, missbräuchliche Verwendung des Online-Angebots vorliegt, besitzt video2brain das Recht, nach Kontaktaufnahme mit dem Kunden angemessene Maßnahmen zu treffen. Diese Maßnahmen beinhalten unter anderem aber nicht ausschließlich Passwortänderung des betroffenen Benutzerkontos, vorübergehende Deaktivierung des Zugangs oder Löschen des betroffenen Benutzerkontos.

6. Zahlung, Fälligkeit und Verzug

6.1 Der Kunde hat den Kaufpreis spesenfrei und ohne jeden Abzug sofort zu bezahlen. Die Einhaltung allfälliger devisenrechtlicher Vorschriften bleibt vorbehalten. Wechselspesen gehen zu Lasten des Kunden. Eine Aufrechnung mit Forderungen des Kunden gegen video2brain ist nur dann zulässig, wenn es sich dabei um unbestrittene oder rechtskräftig festgestellte Forderungen handelt.

6.2 Die Bezahlung versandfähiger Produkte erfolgt mittels Banküberweisung. Für Online-Produkte kann der Kunde zwischen folgenden Zahlungsmitteln wählen: Kreditkarte (Mastercard, Visa), Lastschrift, Vorauskasse, Rechnung. Bei der Bezahlung per Kreditkarte scheint auf dem Kreditkartenbeleg der Eintrag "www.video2brain.com" auf.

6.3 Im Fall des Verzugs mit auch nur einem Teil des Kaufpreises sind Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem jeweiligen Diskontsatz der Europäischen Zentralbank sowie Zinseszinsen in derselben Höhe zu leisten. Ist der Kunde Verbraucher (das heißt eine natürliche Person ist, die die Bestellung zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann), tritt Verzug erst 30 Tage nach Zugang der Rechnung ein. Die Geltendmachung eines die Zinsen übersteigenden Verzugsschadens bleibt vorbehalten.

6.4 Im Fall des Verzugs gehen alle mit der Eintreibung der Forderungen verbundenen Aufwendungen wie Mahnspesen und die Kosten einer gerichtlichen und/oder außergerichtlichen Rechtsvertretung zu Lasten des Kunden. Eine Verpflichtung der video2brain zur Mahnung besteht nicht.

7. Eigentumsvorbehalt

video2brain bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentümer des Kaufgegenstands. Sollte ein Dritter im Rahmen eines Exekutions- oder Insolvenzverfahrens auf den Kaufgegenstand greifen, hat der Kunde video2brain unverzüglich davon schriftlich zu benachrichtigen und den Dritten auf das Eigentum von video2brain aufmerksam zu machen.

8. Widerrufsrecht

Hat der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich, gilt für das Widerrufsrecht Folgendes:

8.1 Der Kunde kann grundsätzlich binnen sieben Werktagen von einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag zurücktreten oder eine im Fernabsatz abgegebene Vertragserklärung widerrufen, wobei der Samstag (Sonnabend) nicht als Werktag zählt. Die Frist beginnt mit dem Tag des Eingangs des Kaufgegenstands beim Kunden zu laufen. Die fristgerechte Absendung der Rücktritts- oder Widerrufserklärung reicht zur Fristwahrung aus. Sie hat auf dieselbe Weise zu erfolgen wie die Vertragserklärung bzw. das Anbot zum Vertragsabschluss (Punkt 4 oben).

8.2 Mit der Herstellung des Zuganges zu einem oder mehreren bestellten Online-Trainings oder Trainings-Abos gilt die Dienstleistung als erbracht, ein Rücktritt ist ab diesem Zeitpunkt ausgeschlossen. Das Widerrufsrecht erlischt nach den gesetzlichen Bestimmungen bei Dienstleistungen, die nicht Finanzdienstleistung sind, wenn der Unternehmer mit der Ausführung der Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder der Verbraucher diese selbst veranlasst hat. 

Bei Verträgen über einzelne Online-Trainings oder Trainingsabonnements, bei denen der Abonnent sogleich mit der Anmeldung den Zugriff auf die Video-Trainings freigeschaltet erhält, erlischt daher bereits zu diesem Zeitpunkt sein Widerrufsrecht.

Hat der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland, gilt für das Widerrufsrecht Folgendes:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

video2brain GmbH
Idlhofgasse 31
8020 Graz
Austria
Fax +43 720 80 50 00 99
shop@video2brain.com

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist.  Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung der Sache vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise:

Bei einer Dienstleistung (z.B. Online-Video-Trainings) erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn der Vertrag von Ihnen und uns auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

8.3 Der Kunde hat die Möglichkeit die Eignung seiner Geräte bzw. Internetverbindung für das Online-Produkt vor dem Kauf anhand der frei verfügbaren Beispielprodukte und –videos zu überprüfen. Inkompatibilität zu einem oder mehreren Systemen des Kunden ist daher kein Rücktrittsgrund.

9. Gewährleistung und Haftung

9.1 Die Haftung für allfällige Mängel des Online-Trainings richtet sich nach den gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften. video2brain ist jedoch zunächst jedenfalls zum Austausch bzw. zum Ersatz des Fehlenden berechtigt. Erst nach fruchtlosem Ablauf einer angemessenen Verbesserungsfrist kann ein Preisminderungsanspruch begehrt oder der Rücktritt vom Vertrag erklärt werden. Für darüber hinausgehende Ansprüche, insbesondere für Schadenersatzansprüche jeder Art (Mangelfolgeschäden), einschließlich des entgangenen Gewinns, eines Verzögerungsschadens etc haftet video2brain nur im Fall des Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit.  Im Falle leichter Fahrlässigkeit haftet video2brain im Fall der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt. Ist video2brain wegen leichter Fahrlässigkeit mit der Leistung in Verzug, ist die Leistung unmöglich geworden oder hat video2brain eine wesentliche Pflicht verletzt, ist die Haftung für darauf zurückzuführende Schäden an Sachen und/oder Vermögen auf jeweils vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt. Im Falle leichter Fahrlässigkeit haftet video2brain im Fall der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt, Ist video2brain wegen leichter Fahrlässigkeit mit der Leistung in Verzug, ist die Leistung unmöglich geworden oder hat video2brain eine wesentliche Pflicht verletzt, ist die Haftung für darauf zurückzuführende Schäden an Sachen und/oder Vermögen auf jeweils vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt. Die Haftung für Datenverlust bei leichter Fahrlässigkeit von video2brain ist ausgeschlossen, sofern und soweit der Abonnement seine Daten nicht in zumutbarer Weise regelmäßig gesichert hat.

9.2 video2brain haftet auch nicht für den Inhalt des Online-Trainings, insbesondere die formelle oder inhaltliche Richtigkeit und Rechtmäßigkeit der darin enthaltenen Aussagen, Texte, Bilder, Ton- oder Bildtonträger, Quelltexte, Anweisungen etc.

9.3 Die im Online-Training enthaltenen Materialien wie Programme oder Programmteile, sind ausschließlich für Übungs- und Demonstrationszwecke vorgesehen und dürfen nicht in Produktionsumgebungen, insbesondere in sicherheitsrelevanten Bereichen, zum Einsatz kommen.

9.4 Dieser Haftungsausschluss gilt auch für Ansprüche gegen Mitarbeiter, Dienstnehmer, Organe oder Erfüllungsgehilfen von video2brain.

9.5 video2brain übernimmt keine Haftung für technische Störungen beim Betrieb des Web-Shops. video2brain behält sich auch eine Einstellung des Betriebs jederzeit vor; dies jedoch unbeschadet einer ordnungsgemäßen Abwicklung bereits erfolgter Vertragsabschlüsse. Trotz aller Sorgfalt und Einsatz aktueller Technik kann video2brain keine Garantie für die jederzeitige Erreichbarkeit seiner Server geben. Der vorübergehende Ausfall oder vorübergehende Unerreichbarkeit dieser Server berechtigen den Abonnenten daher nicht zum Rücktritt oder zu Schadensersatzansprüchen.

10. Datenschutz und Werbung

10.1 Der Kunde willigt darin ein, dass video2brain personenbezogene Daten wie Vorname, Nachname, PLZ, Adresse, Telefon-Nummer, Fax-Nummer, E-Mail-Adresse, Internet-Adresse, Geburtsdatum, Bankverbindungen für Zwecke des Abschlusses und der Abwicklung des Vertragsverhältnisses automationsunterstützt ermittelt, speichert und verarbeitet.

10.2 Ein Newsletter mit aktuellen Produktinformationen, Interviews mit Experten sowie Praxistipps kann vom Kunden auf der Website unabhängig von einem Kauf abonniert werden. Der Newsletter erscheint in unregelmäßigen Abständen, etwa einmal pro Monat. Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit den Newsletter über einen Link im Newsletter selbst, oder über den Bereich „Mein video2brain“ auf der Websites abzubestellen.

10.3 Verwendung von Facebook Social Plugins

Unser Internetauftritt verwendet Social Plugins („Plugins“) des sozialen Netzwerkes www.facebook.com, welches von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA betrieben wird („Facebook“). Die Plugins sind an einem der Facebook Logos erkennbar (weißes „f“ auf blauer Kachel oder ein „Daumen hoch“-Zeichen) oder sind mit dem Zusatz „Facebook Social Plugin“ gekennzeichnet. Die Liste und das Aussehen der Facebook Social Plugins kann hier eingesehen werden: http://developers.facebook.com/plugins.

Wenn Sie eine Webseite unseres Internetauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden. Wir haben daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informieren Sie daher entsprechend unserem Kenntnisstand:

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass Sie die entsprechende Seite unseres Internetauftritts aufgerufen haben. Sind Sie bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch Ihrem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den „Like“-Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von Ihrem Browser direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Falls Sie kein Mitglied von Facebook sind, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Facebook Ihre IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatssphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Facebook: http://www.facebook.com/policy.php.

Wenn Sie Facebookmitglied sind und nicht möchten, dass Facebook über unseren Internetauftritt Daten über Sie sammelt und mit Ihren bei Facebook gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unseres Internetauftritts bei Facebook ausloggen.

Ebenfalls ist es möglich Facebook-Social-Plugins mit Add-ons für Ihren Browser zu blocken, zum Beispiel mit dem „Facebook Blocker“: http://webgraph.com/resources/facebookblocker/

10.4 Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

Nähere Informationen hierzu finden Sie unterhttp://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de bzw. unter http://www.google.com/intl/de/analytics/learn/privacy.html (allgemeine Informationen zu Google Analytics und Datenschutz). Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Webseite Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.

11. Rechte Dritter (Urheberrechte)

11.1 Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass am Kaufgegenstand Rechte Dritter, insbesondere Urheberrechte und sonstige Immaterialgüterrechte bestehen. Er verpflichtet sich, den Kaufgegenstand nur im Rahmen des vertraglich und/oder gesetzlich Erlaubten zu verwenden und allfällige Lizenzbedingungen strikt einzuhalten. Dies gilt insbesondere für Sprachwerke, einschließlich Software, Datenbanken sowie Bild-, Video- und/oder Tonmaterial.

11.2 Der vorstehende Punkt 11.1. gilt für Rechte video2brains an ihrer Web-Seite und deren Inhalten wie Texte, Grafiken, Logos, Marken, Titel, Programme, Preiszusammenstellungen, Datenbanken und sonstige Leistungen entsprechend.

12. Erfüllungsort, anwendbares Recht, Teilnichtigkeit und Gerichtsstand

12.1 Erfüllungsort ist Graz, Österreich; es gilt österreichisches materielles Recht (ausschließlich seiner Verweisungsnormen) unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Falls der Kunde Verbraucher ist (das heißt eine natürliche Person ist, die die Bestellung zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann), gilt dies nicht, sofern dem Verbraucher dadurch der Schutz entzogen wird, der ihm durch diejenigen Bestimmungen gewährt wird, von denen nach dem Recht des Staates, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, nicht durch Vereinbarung abgewichen werden darf.

12.2 Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB zwingenden gesetzlichen Vorschriften widersprechen oder nichtig sind, behalten die übrigen Bestimmungen gleichwohl ihre Wirksamkeit. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig sein oder werden, so bleiben die Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen gleichwohl gültig.

12.3 Für allfällige Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist das die Handelsgerichtsbarkeit ausübende Gericht in Graz, Österreich zuständig. Falls der Kunde Verbraucher ist (das heißt eine natürliche Person ist, die die Bestellung zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann), gilt der gesetzliche Gerichtsstand.

13. Hinweise zur Online-Bezahlung und Online-Produkten

13.1 Alle vom Kunden/Karteninhaber erlangten Daten werden streng vertraulich behandelt

13.2 Die Transaktion und Eingabe der Daten erfolgt in einem per SSL-Verschlüsselung gesicherten Browserfenster.

13.3 Auf Ihrer Kreditkartenabrechnung scheint die Zahlung unter folgender Bezeichnung auf "www.video2brain.com"

13.4 Anfragen zur Online-Bezahlung werden so schnell wie möglich, spätestens jedoch nach zwei Werktagen beantwortet.

13.5 Bewahren Sie Transaktionsdaten und Benachrichtigungen an einem einfach zugänglichen Ort auf.

13.6 Die Belastung der Kreditkarte des Kunden erfolgt nachdem die Waren vollständig ausgeliefert wurden, bzw. die Dienstleistung vollständig erbracht wurde. Handelt es sich dabei um ein Online-Produkt, ist dies sofort nach dem Abschluss des Kaufvorganges der Fall.

13.7 Beim Kauf eines Online-Produktes wird der Kaufvertrag unverzüglich durch die Freischaltung des Benutzerkontos für das erworbene Online-Produkt erfüllt. Zeitgleich erfolgt die Rechnungsstellung. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die Rechnung in elektronischer Form an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse übermittelt wird.

14. Sonderbedingungen für Trainingsabonnements

Diese Bestimmungen regeln die Vertragsbeziehungen zwischen video2brain und dem Vertragspartner bei der Überlassung urheberrechtlich geschützter Inhalte von Video-Trainings im Rahmen eines Trainingsabonnements in den Varianten "Standardabonnement" oder "Premiumabonnement". 

14.1 Leistungsumfang

Mit dem Trainingsabonnement erwirbt der Abonnent als Lizenznehmer das Recht, sämtliche Video-Trainings, die das jeweils gültige Abonnement-Sortiment von video2brain umfasst, zu nutzen. video2brain stellt dafür die im jeweils gültigen Abonnements-Katalog definierten Video-Trainings auf einem Server bereit, der per Online-Zugriff erreichbar ist. Der Zugriff auf die Video-Trainings durch den Abonnenten erfolgt dabei mittels flash-fähigem Internet-Browser nach Wahl des Abonnenten. Der Zugriff ist durch eine Benutzer-ID/Passwort-Kombination geschützt und wird durch video2brain automatisiert auf Einhaltung der Lizenz- und Vertragsbedingungen überwacht. Der Leistungsumfang bei der  Abonnement-Variante "Standardabonnement" beinhaltet den Online-Zugriff per Streaming-Verfahren. Der Leistungsumfang bei der Abonnement-Variante "Premiumabonnement" beinhaltet darüber hinaus die Option, das gesamte Video-Training sowie eventuell dazugehörige Begleitmaterialien auf den Rechner des Abonnenten zu laden und dort offline zu nutzen. 

Die im jeweils gültigen Abonnements-Katalog enthaltenen Video-Trainings können jederzeit geändert werden, wenn dies aus triftigem Grund erforderlich ist und der Abonnent dadurch nicht objektiv schlechter gestellt wird, als bei Vertragsschluss. Als solcher Grund gilt insbesondere, wenn video2brain aus urheberrechtlichen Gründen Inhalte nicht mehr zur Verfügung stellen darf oder wenn der technische Fortschritt ein Video-Training beziehungsweise die darin beschriebenen Verfahren oder Produkte überholt hat und nurmehr eine Minderheit der Anwender damit arbeitet. Soweit Anwenderprogramme oder Betriebssysteme betroffen sind, behält sich video2brain vor, Video-Trainings, die ältere als die jeweils aktuelle oder deren Vorgängerversion behandeln, aus dem Katalog zu entfernen. 

Der jeweils aktuelle Abonnements-Katalog ist unter diesem Link einsehbar (der Link öffnet sich in einem neuen Anzeige Fensters ihres Webbrowsers.

14.2 Vertragslaufzeit / Kündigung

Die Mindestvertragszeit für das Trainingsabonnement beträgt bei der Monatsvariante 30 Tage, bei den Jahresabonnements in der Standard- und Premium-Variante zwölf Monate und beginnt mit dem Tag der Bereitstellung des Zugriffs.

Das Vertragsverhältnis ist für beide Vertragspartner frühestens zum Ablauf der Mindestvertragsdauer kündbar, beim Jahresabonnement mit einer Frist von mindestens einem Monat, beim Monatsabonnement mit einer Frist von mindestens einer Woche. Die Kündigungsfrist ist nur gewahrt, wenn die Kündigung dem jeweils anderen Vertragspartner mindestens einen Monat (beim Jahresabonnement) beziehungsweise eine Woche (beim Monatsabonnement) vor dem Tag zugeht, zu dem sie wirksam werden soll.

Erfolgt keine Kündigung, verlängert sich die Vertragslaufzeit um eine weitere Mindestvertragslaufzeit. Diese beträgt beim Jahresabonnement zwölf Monate, beim Monatsabonnement 30 Tage.

Das Recht, aus wichtigem Grund zu kündigen, bleibt für beide Vertragspartner unberührt. Als wichtiger Grund für video2brain gilt insbesondere, wenn der Abonnent erheblich gegen die Vertrags- und Lizenzbestimmungen verstößt. Dazu zählt unter anderem, wenn der Abonnent die Inhalte der Video-Trainings ganz oder zum Teil Dritten zugänglich macht.

14.3 Fälligkeit

Die Lizenzgebühren für die Bereitstellung der Trainingsabonnements werden am Tag der Bereitstellung der Zugriffsmöglichkeit im voraus und in voller Höhe für die gesamte Mindestvertragslaufzeit fällig. Bei jeder Verlängerung der Vertragslaufzeit wird die weitere Lizenzgebühr für die gesamte Mindestvertragsdauer sofort fällig. Bei vorzeitiger Beendigung des Vertragsverhältnisses erfolgt keine Erstattung anteiliger Beträge.

14.4 Lizenzierungsform

Bei allen angebotenen Varianten des Trainingsabonnements von video2brain (Standard oder Premium) handelt es sich um „named user“-Lizenzen, die für einen bestimmten Leistungszeitraum (monatlich oder jährlich) abgeschlossen werden. Das bedeutet, dass nur der Abonnent, auf dessen persönlichen Namen der Zugang lautet, lizenzrechtlich Zugriff auf die im Trainingsabonnement enthaltenen Video-Trainings für den entsprechend abgeschlossenen Leistungszeitraum erwirbt und diese für die persönlich Fort- und Weiterbildung nutzen darf. Eine Weitergabe der persönlichen Zugangsdaten zum Trainingsabonnement bzw. die Weitergabe oder Bereitstellung der Video-Trainings in jeglicher Form ist untersagt. Bei einer Verletzung gegen diese Bestimmung behält sich video2brain das Recht vor, den Kundenzugang einzuschränken bzw. zu deaktivieren. Heruntergeladene Video-Trainings inkl. derer Begleitmaterialien müssen bei einer Kündigung durch den Kunden nach Ablauf des vereinbarten Leistungszeitraums von sämtlichen Geräten, wo die Video-Trainings gespeichert wurden, gelöscht werden. Allfällige durch den Abonnenten erstellte Sicherungskopien der Video-Trainings auf Datenträgern wie DVD, CD oder Ähnlichem müssen ebenfalls vernichtet werden. video2brain behält sich das Recht vor, über die Löschung der Daten bzw. die Vernichtung der Sicherungskopien gegebenenfalls einen Nachweis durch den Kunden erbringen zu lassen.